Berichte Spieltag

- Rückrundenstart - 10. Spieltag -

Positiv in die zweite Hälfte der Sportkegelsaison 2018/19

Der Sportkegelverein Goldener Kranz Durach hat eine durchwachsene Hinrunde im Jahr 2018 hinter sich. Vieles ist leider nicht so verlaufen wie man sich das vor Beginn der Saison vorgestellt hat.

Das Aushängeschild des allgäuer Kegelsports ist die erste Herrenmannschaft des GK Durach, welche in der letzten Saison die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga erreicht hat. Der Plan für die momentan laufende Saison sah von Beginn an ähnlich aus, es war ganz klar, dass man im Kampf um die vorderen Plätze eine Rolle spielt. Leider sieht es bisher nicht danach aus, der Abstand zur Tabellenspitze beträgt nach neun spielen, sieben Punkte was Tabellenplatz fünf bedeutet. Nichts desto trotz, blickt die Mannschaft positiv in die Rückrunde der laufenden Spielrunde und möchte sich im Kampf um die vorderen Tabellenplätze beteiligen. Das erste Ausrufezeichen kann schon morgen gesetzt werden, der Tabellendritte und zu langer Zeit führende der Bayernliga Süd, SKC Töging Erharting 1 gastiert am Samstag, den 01.12.2018 in Durach. Die Oberbayern sind eine geschlossen starke Mannschaft, im Hinspiel war für unsere Jungs nichts zu holen und daher ist wohl noch eine Rechnung offen. Spielbeginn ist um 13 Uhr in der Kegelstube Gaisser in Durach.

Natürlich gibt es auch positive Ereignisse aus der Hinrunde zu erwähnen. Die Reservemannschaft der Bayernligakegler aus Durach kann überraschender Weise sehr gut in der Liga mitspielen. Nachdem man im vergangenen Jahr gegen den Abstieg gespielt hat, sind nach der Hinrunde schon 6 Siege für die Mannen, um Kapitän Alexander Gebele zu verbuchen. Die Mannschaft des GK Durach 2 spielt sich nach einer starken Vorrunde auf Platz drei fest mit einem Punktegleichstand auf den zweiten Platz und nur vier Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze. Am 10. Spieltag geht die Reise Richtung Baden Württemberg zum BC Schretzheim, welche sich auf Position acht befinden. Mit einem Sieg setzt man ein klares Zeichen in Richtung Tabellenführung! Spielbeginn ist um 16:00 Uhr auf der Kegelanlage in Schretzheim.

Eine positive Überraschung gelingt auch den Damen des Goldenen Kranz Durach, sie liegen nach neun absolvierten Spielen mit nur zwei Niederlagen auf Platz zwei, direkt hinter dem Mitaufsteiger der letzten Saison FC Seeshaupt. Am Sonntag den 02.12.2018 greifen auch unsere Mädels in die Rückrunde ein. Ziel ist es, an die starke Leistung der Vorrunde anzuknöpfen um beim Rennen um den Aufstieg eine Rolle zu spielen. Der direkte Konkurrent um den Aufstieg ist die Damenmannschaft aus Oberbayern vom FC Seeshaupt, welche erst ein Spiel verlieren musste und zwar gegen die Mannschaft des GK Durach 1, daher kennt man keine Scheue gegen den Tabellenführer und wird mit voller Motivation den Kampf um das Titelrennen eröffnen. Die erste Reise in der Rückrunde geht zum Sportkegelverein der MBB-SG Augsburg welcher sich auf Platz 4 in der Landesligatabelle der Damen befindet. Spielbeginn ist am Sonntag um 13:00 Uhr auf der Kegelanlage in Augsburg.

Wir wünschen allen Sportlern einen guten und verletzungsfreien Start in die Rückrunde der Sportkegelsaison 2018/19.

 
-- Vorschau letzter Spieltag der Hinrunde --

Bayernligamannschaft empfängt Blau Weiß Hofdorf

Die Sportkegler des Goldenen Kranz Durach treffen am kommenden Samstag auf die Niederbayern aus Hofdorf.
Die momentane Tabellensituation verspricht einen sehr interessanten Spieltag, 7 Teams
trennen momentan nur 4 Tabellenpunkte.

Bisher läuft die Saison für den GK Durach nicht nach Plan, der holprige Start am Anfang konnte zwar durch ein paar gute Spiele ausgeglichen werden aber seit einigen Spielen ist wieder der Wurm drin. „Momentan fehlt jedem einzelnen Spieler der Mannschaft das Selbstvertrauen um befreit aufzuspielen
und um seine Leistung abzurufen“, berichtet Trainer Kurt Keßler.
Trotz alle dem steht man mitten in der Saison 2018/19, in welcher noch einiges passieren kann.

Ein erster Befreiungsschlag wäre am Samstag den 17.11.2018 möglich, wenn ab 13 Uhr in der Kegelstube Gaisser die Kugeln gegen den Tabellennachbarn aus Hofdorf rollen.

Alle Partieen im Überblick:

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 -- Vorschau 7. Spieltag --

Anschluss an die Tabellenspitze erkämpfen

Am vergangenen Spieltag kommen alle Teams der vorderen Tabellenhälfte ins Straucheln. Töging gewinnt nur ganz knapp gegen den Tabellen dritten Halbergmoos, Mörslingen verliert gegen Zuchering, Hofdorf verliert gegen Landshut und auch der Goldene Kranz aus Durach muss sich Straubing geschlagen geben. Somit steht man unverändert auf Platz 4 mit 6:6 Tabellenpunkten, was bedeutet dass auf Platz 1 mittlerweile 5 Punkte aufzuholen sind.

Am Samstag soll der erste Schritt in Richtung Aufholjagd gemacht werden, man kann gegen den direkten Tabellennachbarn vom VFB Hallbergmoos (Platz 3 7:5) einen Platz gut machen und auf den dritten Platz vorziehen. Die Niederbayern sind aber nicht irgendein Gegner, am 2ten Spieltag konnte die Mannschaft in Straubing auf welcher Bahn sich die Herren vom GKD sehr schwer getan haben ein Feuerwerk abbrennen und den Ligaauswärtsrekord von 3663 aufstellen. Nichts desto trotz blicken die Mannen um Kapitän Koberwitz dem Spiel positiv entgegen und wollen ihren Patzer des vergangenen Spieltages wieder ausmerzen und den Heimischen Zuschauern nur besten Kegelsport liefern.

Spielbeginn ist um 13:00 Uhr in der Kegelstube Gaisser in Durach.

-- Rückblick vom 6. Spieltag --

Siegesserie des GK Durach reißt ab!

Die Sportkegler des Goldenen Kranz Durach müssen sich Straubing geschlagen geben.

Von Beginn an kann das Startduo des Goldenen Kranz aus Durach gegen stark aufspielende Straubinger nicht mithalten und liegt nach den ersten gespielten Kugeln auch schon hinten. Im weiteren Spielverlauf kann Durach das Spiel immer wieder ein wenig spannend gestalten und versucht durch das gewinnen der Mannschaftspunkte pro Spieler noch ein Unentschieden zu erkämpfen, was leider nach dem Mittelpaar auch nicht mehr zu erreichen war. Als einziger duracher Spieler kann Markus Baumgartner seine Leistung mit 572 gespielten Kegeln abrufen.
Um noch einen kleinen Hauch einer Chance um den Aufstieg zu erhalten, muss das Team um Mannschaftsführer Olaf Koberwitz am kommenden Samstag auf den Heimbahnen in Durach gegen den Tabellennachbar Hallbergmoos gewinnen.

Foto: Bester Spieler für den GKD, Markus Baumgartner 572 Kegel

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Nahaufnahme

Ergebnisse zum 6. Spieltag

Herren 1 verlieren deutlich mit schwacher Vorstellung in Straubing und verpassen somit wichtige 2 Tabellenpunkte und den Anschluss an die Tabellenspitze. Bester Spieler Baumgartner Markus mit 572 Kegel.

Herren 2 verlieren mit solider Leistung zuhause gegen den Tabellenführer aus Vöhringen. Bester Spieler Pröll Benjamin 529 Holz.

Herren 3 ebenfalls mit Niederlage in Kempten gegen die Kegler aus Krugzell und rutschen somit in der Tabelle noch weiter nach unten. Bester Spieler Kolb Dennis mit 528 Holz.

Herren 4 siegt zuhause gegen Kimratshofen. Bester Spiel Bühler Franz 500.

Damen gewinnen ganz klar zuhause mit guten Ergebnissen und halten weiterhin Anschluss an die Tabellenspitze. Beste Spielerin Keßler Silvia mit 567.

Gemischte gewinnt ebenfalls zuhause gegen Krugzell. Bester Spieler Billich Rüdiger 503.

-- Vorschau auf den 6. Spieltag der Saison --

Heren 1 zu Gast bei Straubing

Die Siegesserie der vergangenen Spieltage soll vorgesetzt werden. Nach einem schwachen und holprigen Start in den ersten 2 Spielen, könnte Sich die erste Herrenmannschaft des GKD aufrappeln und weitaus bessere Ergebnisse aufweisen. Gerade auswärts konnte man in Zuchering mit einem 7,5 zu 0,5 und 3452 Kegel eine konstante und herausragende Leistung aufweisen. Am kommenden Samstag heißt es auch auf der gut fallenden Bahn in Straubing an diese Leistung anzuknöpfen um auch diese 2 wichtigen Tabellenpunkte auf dem Konto verbuchen zu können und den Anschluss an die Tabellenspitze halten.

All das liest sich sehr einfach, doch die Mannen um Mannschaftsführer Koberwitz hatten im letzten Spiel keinen Glanz Tag bis auf einzelne Spieler könnte die Mannschaft nicht überzeugen auch wenn Sie diesen Spieltag mit einem Sieg besiegelten. Der Gegner am kommenden Wochenende heißt Aufwärts Donauperle Straubing und steht in der Tabelle auf dem vorletzten Platz, allerdings darf man die Niederbayern nicht unterschätzen, zuletzt gegen Blau Weiß Hofdorf konnte die ehemalige Bundesligamannschaft bis zur letzten Kugel mithalten und musste sich um nur 2 Holz geschlagen geben.
Das Spiel beginnt am Samstag den 20.10.2018 um 15:30 in der Kegelhalle Straubing.

Wir wünschen unseren Jungs eine gute Fahrt und jede Menge Holz.

-- Rückblick 5. Spieltag --

GK Durach gewinnt Zuhause locker gegen BC Schretzheim

Die 1. Mannschaft des Goldenen Kranz Durach spielt sich in gewohnter Aufstellung auf Rang 4 der Bayernligatabelle. Zu Beginn können Markus Baumgartner und Timo Engel einen Vorsprung herausarbeiten. Trotz schlechter Leistungen halten Timo und Markus ihre Gegner in Schach. Timo muss nach der ersten Bahn einem Kegel Rückstand hinterher laufen und schafft es leider nicht sich näher an seinen Gegner hin zu spielen, nachdem er auch den 3ten Satz abgeben muss, ist die Hoffnung auf einen Mannschaftspunkt gegen seinen konstant spielenden Gegner aus Schretzheim nicht mehr sehr groß. Trotz alle dem kann sich Timo nach seiner sehr schlechten Startbahn auf ein Ergebniss von 535 Kegel Retten. Markus hat seinen Gegner von Beginn an im Griff, er startet sehr stark kann aber im Laufe des Spiels das Niveau nicht halten und kommt zu einem Ergebniss von 527 :508 was zum MP für die Duracher Jungs führt. Bislang konnte man noch kein Bayernliganiveau entdecken, doch das starke Mittelpaar sollte das ändern und so kam es auch. Michael Bühler und Mario Schmid spielen beide ihren Mannschaftspunkt auf Seiten des GKD. Michael fängt sehr verhalten an und muss auch den ersten Satz ziehen lassen, die anderen 3 Durchgänge kann Michi allerdings souverän für sich entscheiden und gestaltet sein Spiel auf hohem Niveau, er erspielt sich 572 Kegel und den nächsten Mannschaftspunkt für Durach. Mario startet sehr gut ins Spiel mit 142 Kegel die weiteren 3 Durchgänge kann er solide zu Ende spielen und gewinnt auch alle 4 Bahnen gegen einen wehrlosen Gegner mit 546:489. Zu guter letzt gehen Koberwitz Olaf und Zammataro Andreas auf die Bahn. Andi zeigt auch sofort wie stark er auf den heimischen Bahnen ist, Er lässt seinem unruhig spielenden Gegner nicht den Hauch einer Chance. Von dem ersten bis zum letzten Schub hat Andi immer die richtige Antwort auf die Spielweise seines Gegners. Nach 4 Durchgängen auf hohem Niveau spielt sich Andi auf herausragende 603 Holz und zeigt Kegelsport vom Feinsten. Olaf bekommt überhaupt keine Gegenwehr zu spüren und spielte ein wenig vor sich hin, in den Sätzen 1 bis 3 kann Olaf überzeugen und macht ein solides Spiel, im letzten Satz kann er allerdings nicht an seine ersten 3 Bahnen anknüpfen. Trotz alle dem gewinnt auch er alle 4 Sätze mit 543 erspielten Kegel. Der Goldene Karnz Durach 1 gewinnt also ein Spiel, welches nicht von hoher Bayernligaqualität geprägt war mit 7:1 Mannschaftspunkten und 3326 : 3123 Holz. In der Tabelle heißt das Platz 4 mit geringem Abstand auf Platz 3. Natürlich möchte die Mannschaft um Captain Koberwitz weiter Siegen und an die guten Ergebnisse anknöpfen. Am kommenden Samstag geht die Reise dann zum Tabellenvorletzten Straubing.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.    Tagesbester: Andreas Zammataro 603 Holz!!! Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Hut und Nahaufnahme

 

-- Vorschau 5. Spieltag --

Schwabenduell in der Bayernliga Süd


Die Herren 1 des Goldenen Kranz Durach empfangen am kommenden Samstag den 13.10.18 die Sportkegler des BC Schretzheim. Nach der starken und geschlossenen Mannschaftsleistung vom letzten Spieltag in Zuchering folgt nun nach einem spielfreien Wochenende wieder ein Spiel vor Heimischem Publikum.
Aus der Tabelle ist zwar ein Favorit der Begegnung heraus zu lesen doch in der Frühphase dieser Saison ist immernoch alles dicht zusammen nichts desto trotz liegt Schretzheim mit einem Spiel weniger 2 Plätze vor den Allgäuern. In der vergangenen Saison konnte Durach das Spiel zuhause gegen den BC Schretzheim mit 8:0 Mannschaftspunkten ganz klar für sich entscheiden, allerdings kann der BC aus Schretzheim diese Saison schon einen starken Auswärtssieg mit 3513 Kegeln in Halbergmoos aufweisen.
Der GKD 1 steht momentan im Tabellenmittelfeld mit 4:4 Tabellenpunkten, die letzten zwei Spiele könnten gewonnen werden und daran möchte man anknüpfen und auch die kommenden Spiele für sich entscheiden.
Das gesamte Publikum wird am kommenden Samstag ab 13:00 Uhr in der Kegelstube Gaisser in Durach ein hochklassiges und spannendes Spiel erwarten.

Bild könnte enthalten: 8 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

-- Rückblick auf den 4. Spieltag --

Kantersieg für die 1. Herrenmannschaft des GK Durach

Am vergangenen Samstag waren die Mannen um Kapitän Olaf Koberwitz in Zuchering zu Gast. Zum ersten mal in dieser Saison läuft die Mannschaft mit komplettem Kader auf.

Zu Beginn entscheidet man sich, das eingespielte Startduo nicht zu trennen und setzte mit Timo Engel und Markus Baumgartner auf zwei würdige Gegner für Stegmeier und Lösel.
Timo und Markus können zu Beginn gleich mal aufzeigen in welche Richtung dieses Spiel laufen soll, Timo beginnt mit überragenden 165:138 Kegel und Markus macht ebenfalls seinen ersten Satzpunkt mit 151:141 Kegel, das nennt man einen perfekt gelungenen Start. Trotz alle dem heißt es anknöpfen an diese Leistung und weiter machen. Timo und Markus erschrecken ihre Gegner weiter, mit 101 kommen beide Kegler auch auf der zweiten Bahn super ins laufen. Timo kann mit 136:118 einen weiteren Satzpunkt erspielen, Markus kann mit hervorragenden 155:164 leider nicht Punkten, allerdings zeigt Markus heute eine wahnsinnig nervenstarke Form auf. Mit einer durchweg konstanten Leistung auf hohem Niveau mit 152 und 147 Kegel kann Baumgartner nochmal 1,5 Punkte auf sein Konto verbuchen, letztendlich stehen bei ihm 605 Holz auf der Anzeigetafel und der erste Mannschaftspunkt geht nach Durach! Timo kann nebenan mit einer soliden Leistung von 573:531 ebenfalls Punkten. Somit ist der Start mehr als perfekt gelungen. 2:0 Mannschaftspunkte und ein + von knapp 55 Kegel ist nach dem Startduo mehr als zufriedenstellend. Nachdem Baumgartner das breite Lächeln in seinem Gesicht nicht mehr zum Stoppen bringt gehen nun Schmid und Bühler auf die Bahnen. Auch bei diesem Duo ist zu merken, dass Durach in diesem Spiel das Zepter in der Hand hat. Schmid kann mit 144:135 die erste Bahn für sich entscheiden. Bühler kann ebenfalls punkten, mit einer Holzzahl von 142 zu 136. Im weiteren Spielverlauf dominiert Schmid seinen Gegner in die Vollen, nur im Abräumen macht er es jedes mal aufs neue spannend und kann den Vorsprung aus den Vollen nicht ins Ziel bringen und verliert somit Durchgang 2 und 3 im vierten Durchgang das gleiche Spiel nochmal, nach hervorragenden 108 Volle kommt er im Abräumen wieder ins schwanken. Mario und sein Gegner machten es sich beide nicht leicht, erst am letzten Schub soll dieser MP entschieden werden, Baumgarten spielt am letzten Wurf mit starken Nerven noch eine 9 und kann Druck auf Mario ausüben, der nun 7 Holz zum Punktesieg benötigt. Eine gut gespielte Gasse reicht leider nur zu einer 6 und es heißt Punkteteilung, beide Spieler gewinnen in diesem Duell einen halben Punkt für ihr Team mit 580:580. Bühler kann sein Duell schon frühzeitig nach drei gespielten Bahnen entscheiden und kann locker sein Spiel zuende bringen, leider ein wenig zu locker nach 3 starken Durchgängen über 140 gelingen ihm auf der letzten Bahn nur 131 und er erreicht eine Kegelzahl von 561. Demnach führt Durach mit 5,5 zu 0,5 die Begegnung klar an, den Abschluss machen Zammataro Andreas und Koberwitz Olaf. Andi kommt von Anfang an gut gut in die Partie und kann auch die ersten zwei Sätze für sich entscheiden, auf der dritten Bahn muss er sich seinem Gegner geschlagen geben, trotz alle dem ist noch genug Vorsprung von den ersten zwei durchgängen vorhanden. Bis zum 98sten Wurf kann Andi keinen 9er spielen aber dann ist der Knoten geplatzt und auch er schafft es an diesem Tag doch noch auf einen Wurf alle um zu legen. Er kann seine Partie mit 546:530 und 2:2 Satzpunkten gewinnen. Olaf hingegen hat leichte Startschwierigkeiten auf Bahn 1 in den Durchgängen 2, 3 und 4 kommt aber auch er ins Rollen und kann befreit aufspielen. Mit all seiner Erfahrung kämpft Olaf sich noch auf ein starkes Endresultat von 587 Kegel. Auch Olaf hat sein Duell im Griff und kann den nächsten Mannschaftspunkt auf Seiten der Gäste holen. Das Endresultat lautet: 3326:3452 und 0,5 zu 7,5 Mannschaftspunkte. Nicht nur der erspielte Bahnrekord und der Sieg, sondern auch die durchweg geschlossene und hervorragende Mannschaftsleistung waren ganz klar ein Startschuss zur Aufholjagd Richtung Spitze der Tabelle. Wir Gratulieren unserer 1. Herrenmannschaft zum Sieg und zu weiteren 2 wichtigen Tabellenpunkten.

Bild: Tagesbester Duracher mit 605 Holz, Markus Baumgartner.
 
Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Nahaufnahme

-- Vorschau 4. Spieltag --

Die 1. Herrenmannschaft des Goldenen Kranz Durach gastiert am Samstag in Zuchering

Nach dem ersten Erfolg in dieser Saison reisen die Allgäuer Sportkegler aus Durach zum Tabellennachbar SV Zuchering 1. Am letzten Spieltag gegen des TSV Ingolstadt-Nord konnte endlich die Durststrecke der Herren beendet werden und die ersten Tabellenpunkte wurden verbucht. Beim SV Zuchering bleibt der erste Erfolg dieser Saison noch aus, die Oberbayern stehen mit 0:6 Tabellenpunkten auf Rang 8 und sind unseren Mannen (Rang 7 2:4 TP) dicht auf den Fersen. Um den Fehlstart in den ersten beiden Spielen noch auszubügeln wäre ein Sieg am Samstag sehr wichtig. Momentan sucht die Mannschaft um Kapitän Koberwitz noch ihre Form, die Kegler befinden sich alle in einem Bereich von 540 und 565 Holz im Schnitt nach den ersten 3 Spielen. Bei den Gegnern warten zwei sehr harte Brocken auf unsere Jungs. Lösel Christian und Baumgarten Michel sind die Speerspitzen der Kegler aus Zuchering. Am letzten Spieltag überspielten beide auch die 600er Marke, welche von den Durachern noch nicht geknackt wurde diese Saison, dennoch blickt die Mannschaft und auch Ihr Betreuer Kurt Keßler positiv auf die kommende Begegnung. Los geht es um 16:30 Uhr auf der Kegelanlage des SV Zuchering

Damen geben ihr Heimdebut in der Spielrunde 2018/19

Die Damenmannschaft des Goldenen Kranz aus Durach darf zum ersten Mal in dieser Saison zuhause ran. Zum 4. Spieltag begrüßt das Team um Mannschaftsführerin Keßler Bianca die Delegation des KC Pöttmes 1. Nach dem starken Sieg am vergangenen Samstag in Seeshaupt muss die gute Form auch vor Heimischem Publikum bestätigt werden. Die Allgäuer Damen stehen im Mittelfeld der Tabelle, allerdings wurde das Spiel des ersten Spieltags auch auf einen späteren Termin verlegt, sodass diese Punkte noch nicht ausgespielt wurden. Die Damen aus Pöttmes stehen momentan auf Platz 3 und konnten die Schützenhilfe der duracher Mädels gut gebrauchen, sodass sie Punktgleich mit Seeshaupt in der Tabelle aufgeführt sind. Auf Seiten der Gäste ist Hammerl Christine mit einem Gesamtschnitt von 539 Kegeln das Aushängeschild der Mannschaft, allerdings können drei Spielerinnen der Gastgeberinnen einen Gesamtschnitt von über 530 aufweisen. Die Zahlen auf dem Papier versprechen definitiv einen heißen Kampf um die zwei Tabellenpunkte. Die Partie startet um 14:00 Uhr in der Kegelstube Gaisser in Durach.

-- Rückblick 3. Spieltag --

Herren 1 beendet Durststrecke

Die 1. Herrenmannschaft des GK Durach kann Zuhause gegen Ingolstadt Nord gewinnen und sichert sich so die ersten 2 Tabellenpunkte dieser Saison.

In einem durchweg ausgeglichenen und spannenden Spiel kann zu Beginn nur 1 Mannschaftspunkt geholt werden. Markus Baumgartner und Timo Engel eröffneten den 3. Spieltag auf Seiten der Heimmannschaft. Markus legt einen Traumstart hin und kann gleich die ersten beiden Sätze mit 151 und 149 für sich entscheiden. Leider verliefen die beiden letzten Sätze nicht mehr so rund wie am Anfang, letztendlich kann er den Mannschaftspunkt gewinnen und klettert auf eine Holzzahl von 558:530. Timo hat mit seinem Gegner sehr zu kämpfen und muss auch den ersten Satz gleich an ihn abgeben. Im zweiten Durchgang kann Engel mit 151:150 Punkten. In Durchgang 3 verliert Timo ein wenig seinen Faden und kann sich leider nicht durchsetzen. So heißt es 1:2 und-19 Holz, die Tagesform von Timo hätte es schon zugelassen das Duell noch zu drehen aber leider sein Gegner nicht. Engel beendet sein Spiel mit 152 und einem Gesamtergebnis von 575 zu 589 Kegel zu Gunsten der Gäste. Jürgen Schmidt und Michael Bühler greifen das Spiel in der Mitte an und legen beide gut los. Jürgen hat es mit einem harten Brocken zu tun, welcher ihm auf der Startbahn mit 166:145 gleich 21 Holz entreißen kann. Auf den weiteren bahnen kann Jürgen mithalten aber leider nur einmal Punkten, am Schluss heißt es in diesem Duell 547 : 583 Kegel und 1:3 Satzpunkte zu Gunsten Ingolstadt. Bühler macht ein überragendes Spiel und kann vom ersten bis zu letzten Wurf dominieren. Er erspielt 586 Kegel und kann in jedem Durchgang Punkten. Zu guter letzt machen sich Olaf Koberwitz und Mario Schmidt auf den Weg das Spiel Heim zu ziehen. Mit einem soliden Polster von Rund 50 Holz gehen die beiden ins Rennen. Beide Duracher Kegler kommen gut ins Spiel und machen auf 60 Wurf jeweils einen Punkt. In der zweiten hälfte ihres Spiels können beide im Spiel bleiben. Mario holt in Durchgang 3 seinen zweiten Punkt und geht in Führung. Olaf hat mit 141:150 das Nachsehen im vorletzten Durchgang. Mario muss auf den letzten Kugeln dann das Zepter aus der Hand geben. Er verliert mit 546:550 und 2:2 Punkten denkbar knapp. Olaf kann die letzte Bahn für sich entscheiden und holt somit den wichtigen Mannschaftspunkt für Durach sein Duell endet mit 568 zu 553 ebenfalls 2:2. Das Spiel endet 3377:3319 und 5:3 Punkten für die Heimmanschaft. In einem heiß umkämpften Duell können unsere Jungs sich durchsetzen und somit in der Tabelle positive Zähler verbuchen.

Durachs Damen triumphieren in Seeshaupt

Was für ein Spiel durften die Zuschauer am Sonntag in Seeshaupt erleben.. die Damenmannschaft vom Goldenen Kranz Durach siegt gegen den Tabellenführer.
Das Spiel war ein einziger Krimi. Jeder Mannschaftspunkt war heiß umkämpft, so fing es auch schon bei den Startspielerinnen Bianca Keßler und Tscheki Stefanie an. Bianca gewinnt ihren Punkt mit 539:509 recht deutlich, was sich im Spiel aber erst auf der letzten Bahn entschied. Die Duracherin muss beide ersten Satzpunkte abgeben und läuft einem 2:0 hinterher, kann aber mit 278 auf den zweiten 60 Wurf ein Ausrufezeichen setzen und erkämpft sich den Punkt gegen die erfahrene Kräh Petra. Steffi macht es aber noch ein bisschen spannender sie spielt die ersten Durchgänge sehr routiniert und sicher, kann auch 2 von 3 gewinnen. Auf der letzten Bahn aber wollte sie es unbedingt nochmal spannend gestalten und spielt nur noch 108 Kegel, somit lautet hier das Endergebnis 523:522 zu Gunsten Dee Gäste aus Durach. Im Mittelpaar reißen die Seeshaupter das Ruder rum und holen sich beide Satzpunkte, Marie und Daniela können am Anfang super mithalten und halten das Gesamtergebniss unverändert. Doch beide kommen nicht richtig in Schwung, Daniela kann die 500er Marke nicht knacken Marie hingegen überspielt diese um 5 Holz beide müssen aber ihren Punkt liegen lassen, somit ist das Spiel wieder komplett offen und läuft eher in Richtung Gastgeber. Doch dann kommen die nervenstarken Schlusskeglerinnen des GKD, unter diesen Umständen in einem solchen hexenkessel wie es die kegelbahnen in Seeshaupt zu diesem Zeitpunkt waren solche Ergebnisse zu spielen ist hervorragend. Silvia spielt mit all ihrer Erfahrung ein klasse Spiel. Sie kann die erste Bahn genauso wie Lisa deutlich für sich entscheiden. Somit war der Vorsprung von Seeshaupt wieder auf ein paar Kegel minimiert. Durchgang Nummer 2 holen sich aber wieder die Keglerinnen von Seeshaupt und können den Vorsprung wieder um einiges ausbauen. Bei den Fans liegen die Nerven blank hingegen die Spielerinnen sind erst so richtig warm geworden. Lisa Und Silvia spielen überragende 147 und 142 Kegel und holen somit wieder den Vorsprung auf Durachs Seite. Die Stimmung steigt und steigt und die Allgäuer Mädels stehen kurz vor dem ersten Sieg in dieser Saison. Lisa macht ihre Gegnerin nervös und zieht ihr Ding knallhart durch. Silvia hat am Schluss noch zu kämpfen kann aber mit starken Würfen zur richtigen Zeit überzeugen. Es war geschafft. Silvia und Lisa holen mit 530 und 543 Kegel den Sieg ins Allgäu. In der Tabelle stehen nun 2 Zähler auf der richtigen Seite. Für alle Anwesenden war es ein sehr unterhaltsames Spiel. Es endete 3117:3138 und 6:2 Punkten. Wir gratulieren allen Spielerinnen zum hochverdienten Sieg.


 -- Vorschau 3. Spieltag --

Herren 1 empfängt Kegler vom TSV Ingolstadt-Nord 1 zum 3. Spieltag

Am kommenden Samstag spielt der GK Durach zuhause gegen den TSV Ingolstadt Nord. Die Aufsteiger aus Ingolstadt hatten einen ähnlich Missglückten Start wie die Allgäuer. Sie stehen gemeinsam mit dem GKD in der Tabelle mit 0:4 Punkten in der hinteren Hälfte. Auf die Mannen um Mannschaftsführer Olaf Koberwitz wartet dennoch kein leichter Gegner. Im letzten Spiel hielten die Spieler aus Ingolstadt das ganze Spiel über dem starken Kegelsport der Töginger stand, das Spiel endete 3225:3276 und 1:7 Mannschaftspunkten zu Gunsten von Töging. Rinninger Michael und Daraj Reinhold setzten mit 561 und 554 die besten Ergebnisse am letzten Spieltag. Durch die Niederlage in den ersten zwei spielen ist die Stimmung im duracher Lager ein wenig gedämpft, dennoch wird wieder hart trainiert und man ist heiß auf den ersten Sieg der Saison. Mit viel Unterstützung des heimischen Publikums wird man am Samstag versuchen 2 Tabellenpunkte aufs Konto zu verbuchen. Es wird ein qualitativ hochwertiger Kampf erwartet. Spielbeginn ist am Samstag den 22.09.2018 um 13:00 Uhr in der Kegelstube Gaisser in Durach.

Damenmannschaft fährt am 3. Spieltag nach Seeshaupt

Auf die Damen aus Durach wartet am kommenden Sonntag die Mannschaft aus Seeshaupt auf die Allgäuerinnen. Seeshaupt gelingt nach dem Aufstieg im letzten Jahr in den ersten zwei Spielen ein Traumstart, im ersten Spiel bezwingt Seeshaupt zuhause gegen die Damen aus Penzberg. Am vergangenen Sonntag triumphierten die Oberbayern in Betzigau mit einem Lupenreinen 8:0 Sieg. Waitz Carola und Waitz Sandra sind mit 555 und 554 die zwei besten Spielerinnen aus dem letzten Spiel. Auch ihre Heimbahn beherrschen die beiden sehr gut. Aus der Saison 2017/18 kennen die Damen aus Durach schon die sehr schwer zu spielenden Bahnen in Seeshaupt. Nichts desto trotz möchte die Mannschaft um Spielführerin Keßler Bianca beim Tabellenführer Punkten um die letzte Niederlage in Penzberg wieder gut zu machen. Das Spiel beginnt um 11:30 Uhr beim FC Seeshaupt.


-- Rückblick 2. Spieltag --

- Heimniederlage nach schwacher Vorstellung der Herren 1 des GKD -

Die 1. Mannschaft des Allgäuer Kegelvereins Durach kann auch zuhause nicht gewinnen. Nach der Niederlage im ersten Spiel der Saison beim SKC Töging/Erharting gelingt es auch am zweiten Spieltag nicht zu Punkten. Zu Beginn eröffneten Markus Baumgartner und Timo Engel das Spiel auf Seiten der Gastgeber. Während Markus nicht von Beginn an in die Spur findet kann Timo seinen ersten Satz mit 142 : 140 gewinnen. Auf der zweiten Bahn starten Markus wie die Feuerwehr mit 108 Kegeln nach 15 Wurf, auch Timo kann den Schwung von der ersten Bahn mitnehmen. Leider kann Markus die guten Würfe in die Vollen im Abräumen nicht erwiedern und kann nur 36 Kegel räumen, sein Gegner weiß dies zu nutzen und knöpfte diesen Satz mit 148:144 Markus ab. Timo hat im zweiten Satz auch das Nachsehen. Im dritten Satz wird in beiden Duellen klar auf welche Seiten die Punkte gehen. Baumgartner kann nämlich auch diesen Satz nicht für sich entscheiden, Timo hingegen macht den zweiten Satzpunkt mit 134:110 und geht somit mit einem Kegelvorsprung von 18 Zählern in den letzten Satz. Nichts desto trotz heißt es für beide Duracher weiterhin Feuer frei um das Gesamtergebniss zu Gunsten der Gastgeber zu korrigieren. Gesagt getan.. Timo spielt sich mit einer schlussbahn von 153 zur Tagesbestleistung von 567 Kegel und zum Mannschaftspunkt auf Seiten der Gastgeber. Markus muss auch den letzten Punkt an Steinbinder abgeben somit endet dieses Duell 533:570 und 0:4 SP. Mit einem 1:1 und ein paar Hölzern Vorsprung geht das Mittelpaar der Allgäuer Sportkegler auf die Bahnen, Olaf Koberwitz und Jürgen Schmidt starten beide holprig in das Spiel. Olaf muss auch gleich im ersten Satz seinen Punkt liegen lassen, Jürgen hingegen kann mit 140 zu 124 Punkten. Im zweiten Satz dreht Olaf den Spieß um und erkämpft sich mit 151 :128 diesen Punkt, auch Jürgen kann den nächsten Satz für sich entscheiden und auch wieder einiges an Boden gut machen. Olaf dominiert zur Mitte des Spiels sein Duell ganz klar und gewinnt auch Satz 3 mit 147:109 ganz klar. Schmidt hingegen muss sich mit 142:154 geschlagen geben, allerdings ist auch für ihn der Sieg im direkten Duell noch drin. Im letzten Durchgang können beide keine Leistung mehr bringen und geben zusammen fast 50 Holz ab. Olaf gewinnt dennoch sein Duell mit 563:529 und Jürgen hat nach einer starken Hälfte seines Gegners das Nachsehen mit 545:566 gegenüber seinem Gegner. 2:2 und keine 20 Holz Vorsprung heißt es zu Beginn des letzten Abschnitts. Schmid und Bühler machen den Abschluss des Spiels. Beide Duracher verpennen die ersten Wurf und liegen nach den ersten 15 Wurf schon 20 Holz zurück. Mario erkämpft nach gutem Abräumen noch 131 Kegel kann aber seinem stark spielenden Gegner (162) nicht das Wasser reichen und hat auch im zweiten Satz das Nachsehen mit 118 zu 155 Kegel. Michi Bühler hingegen liefert sich ein knappes Duell mit seinem gegenüber. Und geht somit mit einem 1:1 in den dritten Satz, diesen kann Michi für sich entscheiden und auch einiges an Kegel gut machen, auch Mario kann das Tief seines Gegners nutzen und minimierte mit Michi zusammen den insgesamten Rückstand auf 19 Holz. Im letzten Durchgang heißt es dann nochmal alles reinlegen und zum Sieg kämpfen. Beiden Duracher Keglern gelingt aber auf der letzten Bahn kein Erfolgserlebnis. Marios Gegner findet wieder in die Spur und lenkt sein Ergebniss auf hervorragende 598 Holz, Mario kommt auf eine gesamtholzzahl von 521. Bühler erspielt bei seinem Debüt in diese Saison 551 Kegel und kann seinen Gegner (533) besiegen und somit einen Mannschaftspunkt für die Duracher erringen.
Die Duracher Kegler haben somit auch zuhause das Nachsehen und verlieren mit 3280:3322 Kegel und 3:5 Mannschaftspunkten gegen den SKK Mörslingen.

 - Erster Dämpfer für die Mannschaft des GKD 2 -

Ein klares 1:7 mussten die Herren 2 der Duracher Sportkegler hinnehmen.
Högerl Tobias kann als erster Spieler der Duracher Punkten, er gewinnt mit 505 : 501 gegen seinen Gegner und bringt den Durachern einen aber auch den einzigen MP ein. Wassermann Daniel kann mit 519 Kegeln die Mannschaftsbestleistung auf Seiten der Allgäuer verbuchen, muss allerdings gegen starke 561 seines Gegners den Mannschaftspunkt ziehen lassen. Albinus und Bühler erreichen in der Mitte nicht die nötigen Holzer um ihre Gegner zu schlagen. Mit 495 beider Kegler gehen beide Punkte nach Krugzell. Den Schlussstrich ziehen Benni und Alex, leider kommen die zwei auch nie richtig in Fahrt und müssen ihre beiden Punkte an die Gastgeber abgeben.

Niederlage für die Damenmannschaft des GK Durach

Landesligapremiere missglückt. Die Damen der Duracher Sportkegler bestritten heute das erste Spiel in der Landesliga Süd. Leider müssen die Damen um Mannschaftsführerin Bianca Keßler gleich eine Niederlage zurückstecken.
Bianca Keßler und Laura Bühler eröffneten das Spiel in Penzberg. Beide finden recht ordentlich ins Spiel und können ihren Gegnerinnen Parole bieten. Bianca kann beide ersten Durchgänge für sich entscheiden und mit einem 2:0 Vorsprung auf die letzten zwei Bahnen gehen. Auch Laura macht einen guten Eindruck und gewinnt gegen Ramona Resch den zweiten Satz sodass es hier 1:1 steht, Also eine durchweg ausgeglichene Partei zu Beginn. In den Durchgängen 3 und 4 muss Laura die Leistungskaderspielerin Ramona Resch ziehen lassen und verliert somit 1:3 aber mit beachtlichen 534:577 Holz. Bianca hat in Durchgang 3 leider den Faden verloren und muss mit 117 Holz diesen Satzpunkt an die Gastgeber übergeben, dafür kann Keßler dann im letzten Durchgang noch einen drauf legen, mit 147 Holz gewinnt ergattert sie den 3 Satzpunkt und gewinnt so mit 537 zu 533 Holz.
Mit einem Rückstand von überschaubaren 40 Holz geht nun das Mittelpaar um Nüßlein Daniela und Marie Wurst auf die Bahn. Daniela hat von Anfang bis Ende ihre gegnerin bzw gegnerinnen im Griff. Sie kann alle 4 Bahnen für sich entscheiden und Spielt sich auf 513 Kegel und kann 51 Holz gut machen. Marie hingegen hatte viel mit der Bahn zu kämpfen und war auf dieser Bahn mit ihrer langsam gespielten Kugel leider sehr im Nachteil und hatte keinen Schlag auf der Kugel, dennoch kämpfte sie sich durch um den Gesamtrückstand nach dem Startpaar nicht zu erhöhen. Das durchweg spannende Spiel nimmt noch kein Ende und somit gehen die Schlussspielerinnen um Keßler Silvia und Bühler Lisa auf die Bahn. Silvia nutzte die Anfangsschwierigkeiten ihrer Gegnerin aus und entscheidet die ersten beiden Durchgänge für sich. Lisa hingegen hat es mit einem harten Brocken zu tun. Auf der 1sten Bahn startet sie mit guten 139 Holz gibt aber deennoch 13 Holz an ihre Gegnerin ab. In Durchgang 2 hat Lisa einen kleinen Tiefpunkt und kann auch diese Bahn nicht Punkten. Die erfahrene Spielerin Silvia versuchte alles um die Duracher auf die Siegerstrase zu bringen aber leider hat ihre Gegnerin sich aus ihrem Tief befreit und kann Silvia die dritte Bahn mit 143 :136 abknöpfen. Lisa hat es nicht einfach, auch sie kämpft mit der Bahn und ihrer unermüdlichen Gegnerin. Sie muss leider nach der dritten Bahn die Hoffnung auf einen Mannschaftspunkt streichen, kommt aber auf der letzten Bahn noch einmal zurück und spielt sich mit einer starken Schlussbahn über die 500er Grenze auf 509 Kegel. Silvia rettet ihren Punkt noch über die Ziellinie mit 521 zu 514 Kegel. Hervorzuheben sind auf Penzberger Seite die Schlussspielerin Mährlein Erika mit herausragenden 595 Kegel. Und Ramona Resch mit hervorragenden 577 Kegeln. Auch die Leistungen auf Duracher Seite sind beachtlich, bei einem Altersdurchschnitt von 26 Jahren steckt sehr viel Potential in dieser Jungen Mannschaft. Letztendlich endete das Spiel mit 3182 : 3067 und 5:3 Mannschaftspunkten zu Gunsten des SKC Fortuna Penzberg.


-- Vorschau 2. Spieltag --

Goldener Kranz Durach 1 empfängt SKK Mörslingen 1 zum ersten Heimspiel der Saison 2018/19

Am kommenden Samstag den 15.09 steht für den Goldenen Kranz aus Durach das zweite Pflichtspiel auf dem Programm. Um die Pleite gegen SKC Töging Erharting vom ersten Spieltag wieder gut zu machen, muss am Samstag ein Sieg her!
Die Mannschaft um Trainer Kurt Keßler begrüßt ab 13:00 Uhr in der Kegelstube Gaisser in Durach die Mannschaft vom SKK Mörslingen. Der Absteiger aus der 2. Bundesliga ist ein erst zu nehmender Gegner. Im ersten Spiel der Saison kann der Sportkegelverein aus Mörslingen zuhause schon mal ein Ausrufezeichen setzen. Mit 3372 gewinnen die Mörslinger das erste Spiel mit 7:1 und 157 Kegeln Unterschied. Mit 607 und 589 setzen Steinbinder Bernd und Frank Fabian eine erste Duftmarke zu Saisonbeginn. Das Aushängeschild des Goldenen Kranz Durach ist nach der Niederlage zum Saisonauftakt heiß und freut sich auf das Zusammentreffen am Samstag den 15.09 vor heimischem Publikum ab 13:00 Uhr in der Kegelstube Gaisser in Durach.


-- Rückblick 1. Spieltag --

Missglückter Start für den Goldenen Kranz Durach 1

Die Mannschaft um Kapitän Koberwitz verliert nach schlechter Leistung gegen Aufsteiger SKC Töging/Erharting 1. Zu Beginn führte die hervorragende Tagesbestleistung von Karlheinz Leserer mit 621 Kegeln dazu, dass der GKD schon direkt einem großen Rückstand hinterherlaufen muss. Jürgen Schmidt kommt von Anfang an nicht ins Spiel und muss mit 492 Kegeln die Bahn verlassen. Neuzugang Baumgartner bleibt in einem heiß umkämpften Duell gegen Meixner Alexander ohne Punkt. Markus hat in den ersten zwei Durchgängen nicht das Glück auf seiner Seite und verliert beide Bahnen um jeweils einen Zähler. Im dritten Durchgang rappelt sich der Duracher auf und spielt starke 158. Im entscheidenden letzten Satz verpasst Markus in den ersten 10 wurf den Anschluss und muss Meixner und somit auch seinen Mannschaftspunkt ziehen lassen. Somit steht es schon 2:0 für Töging mit einem Vorsprung von über 140 Kegel. Ab jetzt ist der Plan, noch ein Unentschieden zu erreichen. Andi und Timo müssen beide im ersten Durchgang ihren Punkt abgeben und kommen auch nur bedingt ins Spiel. Beide haben mit der Bahn und auch ihren Gegnern mächtig zu kämpfen. Nach 2 hergeschenkten Punkten und unnötigen Fehlern geht Timo mit 2:0 Punkten und 17 Kegel Rückstand auf die dritte Bahn, dort kann er mit 152 : 137 diesen Durchgang für sich gewinnen und Boden gut machen. Auf der letzten Bahn kommt wieder die Unsicherheit und die schlechte spielleistung der ersten Durchgängen zurück. Letztendlich verliert Engel mit 554:568 gegen Stefan Siegl und vergibt somit die Chance auf ein Unentschieden. Zammataro macht es im Gegenzug besser, nach dem Punktverlust auf der ersten bahn findet er ins spiel und kann seinem gegner auf den weiteren 3 Bahnen  die Punkte entreißen. Mit 568:546 erkämpft Andi den ersten Punkt auf Seiten der Gäste. Mit Koberwitz Olaf und Schmid Mario beenden die Allgäuer den heutigen Spieltag. Beide Spieler haben mit den Tükken der Kegelbahn zu kämpfen. Trotz viel gleich und präzise gespielten Kugeln wird Olaf nicht oft belohnt und muss sich jedes Holz hart erarbeiten. Von Beginn an bis zum Schluss gibt Weindl im Duell gegen Olaf Koberwitz den Ton an. Somit muss Olaf auch seinen Mannschaftspunkt ziehen lassen und verliert 1:3 mit einer Kegelzahl von 547 : 567. Schmid hingegen hat auf der ersten bahn seinen Gegner im Griff und kann im ersten Durchgang auch Punkten. Den 2ten Satzpunkt kann sich aber Bauer Andi vom SKC Töging erkämpfen. Nach vielen Schwierigkeiten und einem unsicheren Spiel bringt Töging den Jungen Johannes Leserer für Andreas Bauer. Mario lässt sich nicht irritieren und spult sein Spiel runter sodass die Sätze 3 und 4 ebenfalls an ihn gehen. Dieses Duell endet 552 zu 527 zugunsten des duracher Keglers Schmid Mario. Am Schluss heißt es 6:2 und 3418:3288 für den Gastgeber SKC Töging.

 

Ergebnisse vom 1. Spieltag im Überblick

Der 1. Spieltag in der Übersicht

Bayernliga
SKC Töging Erharting 1 : GK Durach 1
3418 :3288
6:2

Bezirksliga
GK Durach 2 : BC Schretzheim 2
3027:2990
6:2

Kreisklasse Süd
SKC 63 Kempten : GK Durach 3
2055 : 1995
5:1

Kreisklasse A
GK Durach 4 : SKC 63 Kempten G
1891:1864
5:1

Kreisklasse B
GK Durach G : SKC Wagegg G
1900 : 1757
6:0


-- Saisonstart der Kegler des Goldenen Kranz Durach --

Am Samstag den 08.09.2018 beginnt die neue Sportkegelsaison in Deutschland. Auch die Kegler des Duracher Sportkegelvereins treten 2018/19 in der dritthöchsten Liga Deutschlands, der Bayernliga an. Diese wird in der kommenden Spielrunde in zwei Ligen gesplittet, der Bayernliga Süd und der Bayernliga Nord, was dazu führt dass die Mannen um den neuen Mannschaftsführer Olaf Koberwitz mehr in das Oberbayerische fahren dürfen anstatt nach Franken wie es letztes Jahr überwiegen der Fall war.

Die 1. Mannschaft des GKD wird diese Saison von Trainer Kurt Keßler unterstützt und von Spielführer Olaf Koberwitz geleitet. Durch Neuzugang Markus Baumgartner welcher neben Michael Bühler, Andreas Zammataro, Jürgen Schmidt, Mario Schmid, Timo Engel und Olaf Koberwitz die Mannschaft vervollständigt, ist das Team auf höchstem Niveau ausgestattet und bereit um den Titelkampf in der Bayernliga Süd.

Am Samstag den 08.09.2018 13:00 Uhr treten die Duracher Jungs beim SKC Töging Erharting 1 an. Gegen die Sportkegelmannschaft aus Töging wurden schon einige schöne und spannende Spiele ausgefochten, daher kann man dieses Spiel schon als ersten Kracher der Saison darstellen.

Wir wünschen allen Keglern Gut Holz und einen erfolgreichen Start in die neue Saison 2018/19.